Veranstaltungen


Karfreitag in Langen-Bergheim

Die ev. Kirchengemeinde feierte gemeinsam das hohe Fest

Bereits um 9.00 Uhr begann der Karfreitags-Gottesdienst in der Evangelischen
Kirche in Langenbergheim. Danach liefen bzw. fuhren die Teilnehmer des
Gottesdienstes nach Eckartshausen, wo um 10.30 Uhr der Kreuzweg mit einer
Abendmahlsfeier in der Kirche in Eckartshausen begann.

Danach führte der Weg über den Radweg nach Calbach und endete gegen 12.30 Uhr
mit einer Schlussandacht unter dem Kreuz auf dem Dorfplatz und einem einfachen
Mittagessen im DGH.

Für viele Christen ist der Karfreitag der höchste Feiertag im Jahr, wird doch
eindrücklich erzählt, dass Gott dem Leiden nicht ausweicht, sondern den Menschen
im Leid aufsucht.

Andererseits geht das Bewusstsein für diesen Feiertag in unserer Gesellschaft nach
und nach verloren. Der "Arbeitskreis Kirche und Dorf Calbach" ging in diesem Jahr
einen neuen Weg und griff die alte Tradition des Kreuzweges auf.

Gemeinsam mit den Evangelischen Kirchengemeinden Eckartshausen und Langenbergheim
wurden im meditativen Nachgehen die einzelnen Stationen des Leidensweges Jesu Christi
betrachtet. Von seiner Verurteilung durch Pontius Pilatus über die Kreuzigung bis
hin zu seiner Grablegung. Dabei ging es nicht nur um das damalige Geschehen.
Vielmehr wird die Brücke zu menschlichen Grunderfahrungen und zum eigenen Leben geschlagen.


An verschiedenen Stationen standen Plakate, gestaltet in der Kunstform Street Art,
die zeigten, wie Jesus an realen Orten sichtbar und erfahrbar wird.