Kirchenvorstand


Bekanntgabe des Wahlergebnisses gem. § 22 Abs. 1 KGWO



Der Kirchenvorstand der Ev. Kirchengemeinde Langen-Bergheim hat in seiner Sitzung
vom 16.06.2021 folgendes Wahlergebnis festgestellt:

Gewählt sind:

Bartesch, Georg
Bopp, Horst
Frank, Inge
Götz, Susanne
Marner, Monika
Nöckel, Walter
Özgüc, Edith
Reising, Rosel
Roth, Evelyn
Schäfer, Linda
Wohlfahrt, Uwe

Das Wahlprotokoll und das endgültige Wahlergebnis werden zwei Wochen
vom 27.06.2021 bis zum 11.07.2021 im Gemeindebüro öffentlich ausgelegt und
kann dort während der regulären Öffnungszeiten oder nach Terminvereinbarung
eingesehen werden.

Begründete Einsprüche gegen das Wahlergebnis können von jedem wahlberechtigten
Gemeindemitglied innerhalb einer Woche bis spätestens 04.07.2021 schriftlich beim
Kirchenvorstand erhoben werden. Der Einspruch kann nur auf Mängel der Aufstellung
des Wahlvorschlags oder des Wahlverfahrens oder auf Einwendung gegen die Wählbarkeit
einer gewählten Kandidatin oder eines gewählten Kandidaten gestützt werden.

Langen-Bergheim, den 16.06.2021


















Im Kirchenvorstand mitmachen lohnt sich



Knapp 10.000 Frauen und Männer in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)
setzen sich für ihre Kirchengemeinde ein und leiten sie gemeinsam. Sie tun dies ehrenamtlich,
in ihrer Freizeit und meist mit großem persönlichem Einsatz.

Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher können etwas bewirken. Es ist ein Ehrenamt, das
Raum bietet für Gestaltung, für Kreativität und für Neues. Menschen tun etwas gemeinsam,
sie schaffen Gemeinschaft und gestalten ihre Umgebung und die Gesellschaft mit.

Ein Ehrenamt mit Verantwortung. Der Kirchenvorstand leitet zusammen mit der Pfarrerin oder
dem Pfarrer die Gemeinde und ist somit für Finanzen, rechtliche Fragen und Personal zuständig.
Was er entscheidet, gilt. Jede einzelne Stimme zählt.

Kirchengemeinden achten auf ihre Nächsten. Ob ältere Menschen, Kinder und Jugendliche, Familien
oder Einzelpersonen mit ihren besonderen Bedürfnissen und Fähigkeiten, sozial Schwächere oder
Menschen mit Behinderung oder Migrationshintergrund, Hilfe- und Pflegebedürftige – alle finden
ihren Platz.

Engagement im Kirchenvorstand ist vielfältig und anspruchsvoll. Aber dafür auch spannend, weit
gefächert und voller Begegnungen. Viele Fähigkeiten werden gebraucht. Es gibt viele gute Gründe,
sich zu engagieren. Und: Wir suchen weiterhin Kandidierende für unseren nächsten Kirchenvorstand.
Wenn Sie Interesse haben, sprechen Sie uns an; wir informieren gerne.


Der Auftrag: Menschen für den Glauben zu begeistern


Das evangelische Gemeindeleben ist bunt und vielfältig: Menschen aller Generationen
kommen zusammen und feiern miteinander Gottesdienste und Gemeindefeste. Die hauptamtlichen
Mitarbeitenden der Kirchengemeinde gestalten gemeinsam mit den ehrenamtlich Engagierten
das christliche Leben vor Ort. Nicht nur bei Gottesdiensten,sondern auch in den verschiedenen
Gruppen und Angeboten wie dem Konfirmationsunterricht, dem Jugendtreff, der Frauenhilfe oder
dem Seniorennachmittag.

Eine wichtige Rolle spielt immer die Kirchenmusik: Die Orgel oder Kirchen-,Gospel-,
Kinder- oder Posaunenchöre sowie Flöten- und andere Instrumentalkreise tragen zur
Verkündigung und zu lebendigen Gottesdiensten und Veranstaltungen bei. Viele Kirchengemeinden
sind Träger von Kindertagesstätten,die das Gemeindeleben zusätzlich bereichern.

Die Leitung einer Kirchengemeinde hat in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)
der Kirchenvorstand. Er entscheidet über theologische Fragen der Gemeinde, über ihre inhaltliche
Arbeit und die Finanzen. Dazu gehören auch die Verwaltung der Gebäude und die Personalverantwortung
für die hauptamtlichen Mitarbeitenden.

Neben der Pfarrerin oder dem Pfarrer der Gemeinde besteht der Kirchenvorstand nur aus Ehrenamtlichen.

Er wird von den Gemeindemitgliedern gewählt. Entscheidungen im Kirchenvorstand werden demokratisch
mit Mehrheit getroffen, jede Stimme hat gleiches Gewicht. Idealer Weise finden sich unter
den Vorstandsmitgliedern Menschen aus verschiedenen Alters- und Berufsgruppen wieder, damit
die Interessen aller Gemeindemitglieder gut vertreten werden können.
Ihr gemeinsamer Auftrag ist, Menschen für den christlichen Glauben zu begeistern. Ihr gemeinsames
Ziel ist die Verkündigung des Evangeliums. Sie sollen das christliche Leben vor Ort so fördern,
dass viele Menschen sich davon angesprochen fühlen. Die besondere Rolle des Kirchenvorstands legt
die Kirchenordnung der EKHN fest. In den Gemeinden der EKHN werden die Mitglieder des Kirchenvorstands
jeweils für eine Amtsperiode von sechs Jahren gewählt.


EKHN/Nora Hechler






Der Kirchenvorstand sagt DANKE



Kirchenvorstand und Pfarrer Markus Christ sagen an dieser Stelle
ein herzliches Danke allen, die sich in unserer Kirchengemeinde
engagieren, die mit denken, mit tun, unterstützen und uns in
Fürbitte und Gebet begleiten.

Weiterhin sagen wir Danke allen denen, die unsere Kirche finanziell
unterstützen, über die besonderen Spenden hinaus auch allen,
die durch ihre Kirchensteuer die vielfältigen Aufgaben der Kirche vor
Ort und ihrer Gesamtheit tragen.





Der noch aktuelle Kirchenvorstand


Georg Bartesch Horst Bopp
Inge Frank Susanne Götz
Cindy Lange Rosel Reising
Linda Schäfer Andrea Schreiber
Christine Wawok Jörg Wolf
Evelyn Roth Walter Nöckel